Skip navigation Scroll to top
LGT
VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

Pharmazie: In Heilmittel investieren

18. August 2020

Lesezeit: 8 Minuten

von Baiyun Chen und Dr. Tilman Dumrese, LGT

Pharmazie Klimawandel

Der Klimawandel macht krank; Pharmafirmen offerieren Lösungen. Wie Investoren vielversprechende Unternehmen erkennen. 

Der Klimawandel ist eine systemische Bedrohung für die Menschheit. Das ist nichts Neues. Aber während die meisten Menschen an Hitzewellen, Dürren und Überschwemmungen denken, gibt es andere klimabedingte Herausforderungen, die weniger offensichtlich, weniger direkt und wohl leichter übersehen werden: die Art und Weise, wie sich der Klimawandel auf die menschliche Gesundheit auswirkt. 

Neben dem psychischen Stress, den extreme Wetterereignisse und ihre zerstörerischen Folgen mit sich bringen, erhöht der Klimawandel die Risiken für menschliche Krankheiten erheblich. Beispielsweise lösen extreme Hitzeereignisse eine Vielzahl von Hitzestressbedingungen aus, wie etwa Hitzschlag, der positiv mit der Zunahme von Herz-Kreislauf-Erkrankungen korreliert. So führte beispielsweise die unerwartete Hitzewelle im Sommer 2003 in Europa innerhalb eines Zeitraums von nur zwei Wochen zu schätzungsweise 22'000 bis 45'000 Todesfällen. Mit der fortschreitenden Erwärmung unseres Planeten werden Hitzewellen häufiger auftreten. 

Eine weitere Folge höherer Temperaturen sind Atemwegserkrankungen. Der Klimawandel erhöht die Konzentrationen von bodennahem Ozon und partikelförmiger Luftverschmutzung. Wärmere Jahreszeiten führen zu einer Zunahme von Allergenen und schädlichen Luftschadstoffen. Beispielsweise verlängern sich die Pollensaisonen – was allergische Reaktionen und Asthmaanfälle verstärkt.

Klimawandel Pharmazie investieren investment
Der Klimawandel ist eine Herausforderung für unser Gesundheitssystem. Bild: © Unsplash, Zhen Hu

Da wärmere Durchschnittstemperaturen in grösseren geografischen Gebieten längere warme Jahreszeiten bedeuten, könnten vectorübertragene Krankheiten, die durch Stechmücken und andere Insekten übertragen werden, zunehmen. An ihnen sterben jährlich etwa eine Million Menschen. Diese Insekten werden über ihre derzeitigen Lebensräume hinaus wandern und Krankheiten wie Malaria, Dengue-Fieber, Chikungunya und West-Nil-Virus mit sich bringen. Mit anderen Worten: Infektionskrankheiten sind auf dem Vormarsch.

Die negativen Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit werden noch verstärkt, wenn er mit anderen gesellschaftlichen Megatrends kombiniert wird. So wird nach Angaben der Vereinten Nationen im Jahr 2050 weltweit jeder sechste Mensch (16%) über 65 Jahre alt sein, 2019 wird es bereits jeder elfte (9%) sein. Die Zahl der Menschen, die 80 Jahre oder älter sind, wird sich voraussichtlich von 143 Millionen im Jahr 2019 auf 426 Millionen im Jahr 2050 verdreifachen. Darüber hinaus unterstreicht die Covid-19-Krise die dringende Notwendigkeit medizinischer Lösungen und mehr Investitionen in die öffentliche Gesundheit.

Ein verstärkter Trend 

Innovative pharmazeutische Unternehmen mit margenstarken Produkten werden gut auf die bevorstehenden Herausforderungen vorbereitet sein. Sie zeigen daher langfristiges Investitionspotenzial. Besonders interessant für Investoren sind Firmen, die einen klaren strategischen Fokus auf die Behandlung der drei Hauptbereiche haben, die eine Bedrohung für die menschliche Gesundheit darstellen: Die diskutierten Herz-Kreislauf-, Atemwegs- sowie Infektionskrankheiten.

Klimawandel Pharmazie Investment investieren
Der Pharmasektor bringt Lösungen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen wird nach Schätzungen des Pharma Intelligence Center von Global Data der Gesamtumsatz mit Arzneimitteln gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen stetig steigen; nämlich von knapp 47 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 auf über 70 Milliarden US-Dollar im Jahr 2024. Der fortschreitende Klimawandel wird diesen Trend über diesen Zeitraum hinaus wahrscheinlich noch verstärken. 

Sowohl der Markt für Atemwegs- als auch der globale Impfstoffmarkt sind im Vergleich zum globalen Pharmamarkt relativ klein. Es wird erwartet, dass Atemwegs- und Asthmamedikamente in den nächsten Jahren um durchschnittlich +6,0% wachsen und bis 2022 auf ein geschätztes Volumen von 52 Milliarden US-Dollar anwachsen. Der weltweite Impfstoffmarkt ist stark reguliert und weitgehend von öffentlichen Einkäufern abhängig. Dennoch wird er im Jahr 2019 schätzungsweise 58 Milliarden US-Dollar erreichen; dies bei einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von +7,0% bis 2024. 

Fazit

Angesichts einer sich abzeichnenden Krise bleiben Massnahmen, die den direkt vom Klimawandel Betroffenen helfen, von zentraler Bedeutung. Wie oben erklärt, ist der Pharmasektor aber nicht nur aus humanitärer und medizinischer, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht interessant. Im Vergleich zu anderen Branchen zeichnen sich viele grosse Pharmaunternehmen durch stabile Cashflows, hohe Gewinnmargen und eine attraktive Dividendenpolitik aus. Solche Firmen bieten daher eine von vielen Möglichkeiten, zu einer widerstandsfähigeren Wirtschaft und einer gesünderen Zukunft beizutragen. 

Finanzexpertise und Forschung

Durch unsere Finanzexpertise und Forschungspublikationen helfen wir Ihnen, fundierte Anlageentscheidungen zu treffen, die zu Ihren persönlichen und finanziellen Zielen und Werten passen. In unserem aktuellen Anlagevorschlag, der unseren Kunden zur Verfügung steht, haben wir diejenigen Unternehmen aus unserem Aktienuniversum berücksichtigt, die entweder einen klaren strategischen Fokus auf die Behandlung von Herz-Kreislauf- oder Atemwegserkrankungen oder auf die Entwicklung moderner Impfstoffe haben. 

Mehr vom LGT Online Magazin?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse und erhalten per Newsletter regelmäßig das Aktuellste vom LGT Online Magazin.
Newsletter abonnieren