Skip navigation Scroll to top
LGT
VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

Diplomatie mit Stil: Die Macht der Bescheidenheit

2. Juni 2020

Lesezeit: 10 Minuten

von Frank Schröder, Gastautor

Ashley Al Busmait @oalgurg

Über die Modeszene der Vereinigten Arabischen Emirate, Respekt und interkulturelle Fäden: Ein Interview mit Ashley Al Busmait. 

Nach ihren eigenen Worten nimmt sie es Outfit um Outfit mit der Welt auf: Ashley Al Busmait ist eine aufstrebende arabisch-mexikanische Modeexpertin. Ihr Blog "Mirage d'Ash" ist ihr visuelles Tagebuch, in dem sie ihre Musen, ihren kulturellen Hintergrund und ihre Interpretation arabischer Mode in ihrer Wahlheimat Dubai vorstellt.

Wir hatten die Gelegenheit, mit ihr über die lokale Modeindustrie zu sprechen, über ihr Gleichgewicht zwischen Eleganz und Bescheidenheit in ihrer Arbeit und über soziale Medien als Tabu für Frauen.

In den Vereinigten Arabischen Emiraten sind Sie nicht nur eine gefeierte Influencerin, sondern auch eine Modeschöpferin. Wie entwickelt sich die lokale Modeindustrie im Moment?

Sie floriert mit aufstrebenden Designern, Fotografen und einer spannenden Mischung von Kreativen. In den letzten Jahren hat es in der jungen Szene der VAE einen massiven Wandel gegeben. Gesellschaftliche Strukturen und nachhaltige Mode sind immer öfter ein Thema.

Sie haben eine einzigartige Instagram-Ästhetik. Wie sind Sie Teil der Modewelt geworden?

Ashley Al Busmait
Die Dubaier Modeszene ist jung und aufstrebend. IG: @mila.namida

Vor etwa vier Jahren schlugen zwei Kollegen die Idee vor, eine Modeseite zu gründen. Ich war anfangs zögerlich. Es galt damals als Tabu für eine Frau, öffentlich in sozialen Medien gesehen zu werden, und ich wollte negative Konsequenzen vermeiden. Dank der Unterstützung meiner Freunde und Eltern und der bewussten Entscheidung, mutig zu sein, begann ich meine Modeseite, die früher Desert Vogue und jetzt Ashley Al Busmait heisst. Mein Instagram Account dreht sich um meine Reise der Selbstfindung aus einer künstlerischen Perspektive und zelebriert die interkulturellen Fäden, die uns zusammenbinden.

War die lokale Modeszene schon immer so lebendig und facettenreich, oder ist es eine neuere Entwicklung?

Die Modeszene in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat in den letzten Jahren einen massiven Wandel durchlaufen, da internationale Labels in der Region eine Heimat gefunden haben und immer mehr lokale Talente auftauchen. Ich glaube, in den VAE gab es schon immer eine spannende Modeszene, aber in früheren Jahren war sie aufgrund kultureller Sensibilitäten eher privat und exklusiv. Heute blüht Dubai jedoch dank jungen talentierten Millenials auf. Sie schaffen eine Kunst, die eine gemeinsame Botschaft aussendet, die die VAE in die Welt senden wollen: eine Botschaft der Toleranz und des Respekts.

Ashley Al Busmait
Früher war die Dubaier Modeszene privat, traditionell und exklusiv. Bild: @oalgurg

Wenn ich an Mode aus den VAE denke, sehe ich lange, luxuriöse Abendkleider. Aber im Moment gibt es sicher noch mehr Trends zu entdecken – was ist Ihre Beobachtung?

Obwohl sich die Modetrends in den VAE ständig weiterentwickeln, ist ein unveränderter Aspekt die königliche Art und Weise, wie Frauen sich kleiden. Als Schmelztiegel der Kulturen haben die VAE den interkulturellen Austausch und eine Verschmelzung der Ästhetik zwischen östlichen und westlichen Einflüssen gefördert. Bei besonderen Anlässen und Veranstaltungen tragen wir immer noch aufwendig verzierte Kleider, im täglichen Leben prägen aber modernere Silhouetten die Szene.

Ashley Al Busmait
"Als Schmelztiegel der Kulturen haben die VAE den inerkulturellen Austausch gefördert." Bild: IG @moezachour2

Welche lokalen Designer sollten wir bei unserer nächsten Reise nach Dubai im Auge behalten?

Es gibt so viele tolle, aufstrebende, lokale Labels – zu meinen Favoriten gehört sicher Beige Label, eine Frauenmarke, die mit voluminösen, minimalistischen Formen experimentiert. Ihre Kollektionen evozieren ein Gefühl der Romantischen Ära mit einem modernen Touch. Wenn es um die traditionelle Abaya, den langen schwarzen Mantel, geht, bewundere ich Labels wie Slouchyz für ihr jugendliches und kantiges Styling, Bouguessa für die Einführung einer modernen, schlanken Ästhetik in die ehemals weiblichen Schnittmuster, die wir früher überall sahen, und Arwa Banawi für die Kreation androgyn inspirierter, perfekt zugeschnittener Stücke, die auf ihre Stoffe Statements wie "It's her Life" drucken.

Wenn man zu einer Hochzeit oder einem lokalen Fest eingeladen ist, wie wird es dann wahrgenommen, wenn ein westlicher Besucher traditionelle Kleidung trägt?

Er wird herzlich willkommen geheissen! Die Emiratis gehören zu den gastfreundlichsten Menschen und freuen sich immer, Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis mitzunehmen – von der Teilnahme an intimen Feierlichkeiten wie Hochzeiten oder einem traditionellen Festessen bis hin zum Anbieten traditioneller Kleidung. Wenn man an einer Hochzeit teilnimmt, trägt man normalerweise ein elegantes Kleid mit einer luxuriösen Abaya, die anmutig darübergelegt wird.

Ashley Al Busmait
"Bescheidenheit kann auf so viele Arten ausgedrückt werden." Bilder: IG @lensqueendubai @burumbumbum

Auf Ihren Instagram-Bildern bedecken Sie Ihr Haar nicht nur mit einem traditionellen leichten Schleier, sondern auch mit grossen Hüten oder sogar mit einer amerikanischen Baseballmütze im Stil der 90er Jahre. Wie wird dies in den VAE wahrgenommen?

Das Schöne an Bescheidenheit ist, dass sie auf so viele verschiedene Arten ausgedrückt werden kann. Als ich mich das erste Mal so richtig mit Mode auseinandersetzte, trug ich einen traditionellen Schleier, den "Sheila". Als ich jedoch begann, mehr mit meinen Outfits zu experimentieren, entdeckte ich so viele alternative Arten von Kopfbedeckungen, die meiner persönlichen Ästhetik entsprachen. Dramatische, breitkrempige Hüte und aufwendig gemusterte Schals haben es mir besonders angetan.

Erzählen Sie mir mehr über Ihr kulturelles Konzept der Bescheidenheit. Warum finden Sie es so schön?

Ashley Al Busmait
"Ein Gefühl des Respekts." Bild: IG @_felinafelina

Ich bin in meinem Leben stark von den unabhängigen und selbstbestimmten Frauen beeinflusst worden – sowohl mit emiratischen als auch mexikanischen Wurzeln. Ihre Art, sich bescheiden zu kleiden, strahlte eine Aura makelloser Eleganz aus. Ich entdeckte schon früh, dass bescheidene Kleidung ein gewisses Gefühl des Respekts hervorruft. Die meisten Menschen würden annehmen, dass dieses Thema aus der arabischen Welt stammt, aber es existiert in verschiedenen Kulturen und Zivilisationen... Und es wird in der heutigen Welt weithin übernommen, denn es ist nicht nur eine Art, sich zu kleiden, oder eine Erweiterung der Religion, sondern es kommuniziert nicht nur Schönheit, sondern auch Macht und Kontrolle. Ich hoffe, dass ich durch meine Arbeit Frauen dazu befähigen kann, stolz auf ihre Entscheidungen zu sein, Stereotypen zu bekämpfen und es mit der Welt aufzunehmen – in einem Outfit nach dem anderen. 

Bilder: IG @deepunairphotography, @oalgrurg, @mila.namida, @moezachour2 

Mehr vom LGT Online Magazin?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse und erhalten per Newsletter regelmäßig das Aktuellste vom LGT Online Magazin.
Newsletter abonnieren