Skip navigation Scroll to top

VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

LGT Beacon: Anlageperspektiven 2018 - Den Fokus schärfen

12. Januar 2018

In dieser Ausgabe präsentieren wir unsere Hausmeinung zur Weltwirtschaft und ausgewählten Märkten. Trotz eines sehr positiven Ausblicks glauben wir, dass Anleger vernünftig bleiben und den Fokus auf Qualität und antizyklische Opportunitäten legen sollten - selbst wenn dies den Verzicht auf kurzfristige Erträge bedeutet.

«Der am meisten gehasste Bullenmarkt der Geschichte» ist ein Ausdruck, den Marktbeobachter lange verwendeten, um die anhaltende Risikoaversion der Anleger angesichts ungelöster struktureller Probleme und schleppenden Wirtschaftswachstums zu beschreiben. Nach nun fast neun Jahren ist dieser «Hass» einer unwilligen «Akzeptanz» gewichen. Es steht zu vermuten, dass sich daraus schon bald bedingungslose «Liebe» entwickeln wird, die Form, die Menschen blind macht. Doch exakt in Zeiten wie diesen sollten die Anleger extrem wachsam sein und ihren Fokus schärfen.

Ein disziplinierter und bewährter Anlageansatz kann Sie davor bewahren, sich von der Übertreibung mitreissen zu lassen, die in dieser wohl späten Phase des Konjunkturzyklus unweigerlich zu erwarten ist. Aus diesem Grund sollten sich langfristig orientierte Investoren bei Anlagen am Privatmarkt wie auch an öffentlichen Märkten weiter auf Qualität konzentrieren und noch selektiver agieren. Ebenso wichtig ist es, beliebte Themen und «heisse» Sektoren zu meiden. Zwar mag dies den Verzicht auf kurzfristige Erträge bedeuten, doch das Rennen ist noch lange nicht vorbei, und wir sind überzeugt, dass ein umsichtiger Anlageansatz sich letztendlich auszahlen wird. Wir hoffen, dass die folgenden Seiten aufschlussreich für Sie sind, und würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Ansichten und Ideen zu den vorgestellten Themen mitteilen.

Kernthemen in Kürze

Weltwirtschaft: dynamischeres Wachstum macht den Weg frei für eine restriktivere Geldpolitik

Möglicherweise hat die Weltwirtschaft nun endlich ihre «Fluchtgeschwindigkeit» erreicht, was bedeutet, dass die inhärente Dynamik stark genug ist, um die Zentralbanken zur Reduzierung ihrer aussergewöhnlichen Stützungsmassnahmen und damit zu einer Normalisierung der Geldpolitik zu bewegen. Inflation – bis dato weitgehend nicht vorhanden – könnte allmählich wieder ein Thema werden angesichts des langsam zunehmenden Drucks durch Lohn- und Gehalts- sowie Preissteigerungen.

Finanzmärkte: gut unterstützt aber anfällig für Übertreibungen seitens der Investoren

Trotz des lang anhaltenden Aufwärtstrends sorgen die Fundamentaldaten für kontinuierliche Unterstützung und könnten weitere Kursanstiege bewirken. Da die Anleger risikobereiter werden und ihre Anlagedisziplin in Teilen aufgeben, werden wir für die Spätphase eines Bullenmarktes durchaus übliche Übertreibungen erleben.

Den Fokus schärfen - Anlagegrundsätze für die Spätphase im Konjunkturzyklus

    • Titel mit hoher Bewertung und engen Kreditrisikoprämien meiden: Überwachung von Bewertungssignalen einrichten, um antizyklisch mehr Marktrisiken einzugehen!
    • Passive Investitionen in Anlagestile und extrem dynamische Branchen umgehen: Qualifizierte aktive Manager mit eindeutigem Wettbewerbsvorteil bevorzugen!
    • Sich von «Megafonds» im Bereich Buyout und Venture distanzieren, die um teure Transaktionen wetteifern: Spezialisierte und agile Akteure in Nischenmärkten vorziehen!
    • Neue Marktteilnehmer mit fragwürdiger Fonds- und Anreizstruktur meiden: Auf bewährte Erfolgsmodelle, Interessensübereinstimmung und faire Gebührenstrukturen setzen!

      Lesen Sie weiter im LGT Beacon

      Welche Konsequenzen sich daraus für unsere Portfolios ergeben erfahren Sie, wenn Sie hier im LGT Beacon weiterlesen. Diese Publikation können Sie auch wöchentlich abonnieren: Publikationen abonnieren

      Anmerkung: Die nächste Ausgabe des LGT Beacon erscheint voraussichtlich Mitte Februar 2018.