Skip navigation Scroll to top
Scroll to top

LGT Bank Schweiz stellt Geschäftsleitung neu auf

21. Dezember 2021

Die LGT Bank Schweiz passt ihre Governance-Struktur an und stellt ihre Geschäftsleitung neu auf. Bruno Piller übernimmt die Gesamtverantwortung für das Private Banking, Anna de Veer wird vom Verwaltungsrat als Chief Risk Officer in die Geschäftsleitung berufen.

Seit dreizehn Jahre ist Rémy de Bruyn Mitglied der Geschäftsleitung der LGT Bank Schweiz und als Head Private Banking International für das Business der LGT Bank Schweiz in den Regionen Zentral- und Osteuropa, Südeuropa, Lateinamerika und Middle East verantwortlich. Mitte 2022 wird er sich nun von seinen operativen Tätigkeiten zurückziehen und der Bank künftig beratend zur Verfügung stehen. «Rémy de Bruyn hat seit 2008 eine zentrale Rolle beim erfolgreichen Auf- und Ausbau der LGT Bank Schweiz gespielt. Wir freuen uns sehr, dass er uns weiterhin mit seiner immensen Private-Banking-Erfahrung in strategischen Fragen unterstützen wird. Sein ausgezeichnetes Netzwerk und sein unternehmerischer Spirit sind für uns ausgesprochen wertvoll», sagt Heinrich Henckel, CEO der LGT Bank Schweiz.

Auch Florian Dürselen, Head Private Banking Europe der LGT Bank Schweiz, wird eine neue Position antreten. Vorbehältlich der Zustimmung der liechtensteinischen Aufsichtsbehörden übernimmt er im zweiten Quartal 2022 die Funktion des Head Private Banking der LGT Bank AG in Liechtenstein und tritt der Geschäftsleitung der LGT Bank bei. Bereits vor seinem Wechsel in die Schweiz war er in Liechtenstein von 2010 bis 2013 Mitglied der Geschäftsleitung. «Seit 2013 hat Florian Dürselen als Geschäftsleitungsmitglied den Markt Europa verantwortet und in dieser Funktion massgeblich dazu beigetragen, die LGT Bank Schweiz auf die veränderten Rahmenbedingungen in den europäischen Märkten auszurichten und optimal zu positionieren», sagt Heinrich Henckel. Bei der LGT Bank in Liechtenstein wird er sich nun neben seiner Verantwortung als Head Private Banking vor allem auf internationale Wachstumsprojekte fokussieren, die zukünftig aus dem EWR-Raum heraus gesteuert werden sollen. Mit seiner internationalen Erfahrung ist Florian Dürselen prädestiniert dafür, die Kernmärkte Liechtenstein, Schweiz, Deutschland und Österreich weiter auszubauen und das europäische Geschäft aus Liechtenstein heraus weiter zu entwickeln. 

«Ich danke Rémy de Bruyn und Florian Dürselen für die hervorragende Arbeit und das grosse Engagement, mit dem sie die LGT Bank Schweiz über die vergangenen Jahre erfolgreich weiterentwickelt und vorangebracht haben. Für ihre künftigen Rollen wünsche ich Ihnen alles Gute», sagt Heinrich Henckel. 

Ab dem zweiten Quartal wird Bruno Piller die Verantwortung für das gesamte Private Banking der LGT Bank Schweiz übernehmen. Bruno Piller ist eidg. diplomierter Bankfachexperte und Absolvent der Swiss Banking School und hat sich an der Insead in Fontainebleau und Singapur weitergebildet. Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 ist er bei der LGT Bank Schweiz tätig. Zunächst als Leiter der Region Bern/Mittelland und seit 2014 als Mitglied der Geschäftsleitung und Head Private Banking Schweiz Onshore. «Als erfahrener Bankfachexperte kennt Bruno Piller das Kundengeschäft der LGT Bank Schweiz bestens. Er hat in den vergangenen Jahren bedeutend zur erfolgreichen Entwicklung des Privatkundengeschäftes beigetragen. Wir sind fest davon überzeugt, dass er mit seiner Erfahrung unser Private Banking im In- und Ausland weiter stärken wird», sagt Heinrich Henckel. 

Zeitgleich hat der Verwaltungsrat Anna de Veer in die Geschäftsleitung der LGT Bank Schweiz berufen. Anna de Veer arbeitet seit November 2019 bei der LGT Bank Schweiz und verantwortet seit Januar 2020 die Compliance der Bank. Sie verfügt über umfassende Erfahrungen im Private Banking – vor ihrem Einstieg bei der LGT war sie über 12 Jahre lang in diversen Führungsfunktionen bei einer Schweizer Grossbank im Compliance und Riskmanagement tätig. «Wir freuen uns sehr, dass wir Anna de Veer für die Geschäftsleitung gewinnen konnten. Sie hat in ihrer bisherigen Laufbahn grosse Expertise im Risk- und Compliance-Bereich aufgebaut und wird mit ihren Fachkenntnissen Aspekte und Themenbereiche in die Geschäftsleitung einbringen, die in den letzten Jahren immer wichtiger geworden sind», sagt Heinrich Henckel.

 

Vorbehältlich der Zustimmung der Schweizer Aufsichtsbehörden besteht die Geschäftsleitung der LGT Bank Schweiz ab dem zweiten Quartal 2022 damit aus Heinrich Henckel als CEO, Bruno Piller als Head Private Banking, Wolfgang Tracht als Chief Operating Officer (COO) und Anna de Veer als Chief Risk Officer (CRO).