Skip navigation Scroll to top
LGT
VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

LGT Private Banking House View – Juli 2020

1. Juli 2020

Trotz Anzeichen für einen anhaltenden makroökonomischen Aufschwung dürfte die Erholung nur langsam vonstatten gehen. Die Zentralbanken werden den Markt sehr wahrscheinlich auch im zweiten Halbjahr mit massiven Liquiditätsspritzen stützen. Wir behalten unsere neutrale Risikopositionierung bei, wobei in allen Anlagekategorien die Selektion klar im Vordergrund steht.

Vermoegensallokation LGT Private Banking Europe

Anhaltende makroökonomische Erholung

Die volkswirtschaftlichen Daten der G10-Staaten verbessern sich kontinuierlich und haben die Markterwartungen in den vergangenen Wochen mehrheitlich sogar klar übertroffen. Dies wird anhand des G10-Überraschungsindex sehr gut ersichtlich. Er misst die Abweichungen der tatsächlichen Konjunkturdaten von den Erwartungen und notiert nun wieder auf dem Stand von vor der Covid-19-Pandemie. Die Vorlaufindikatoren in den Industrieländern sowie China haben sich im Juni ebenfalls stetig verbessert. Ein Wermutstropfen bleibt aber die Geschwindigkeit der Konjunkturerholung. So wird es wohl bis Ende 2021 dauern, bis wir das Vorkrisenniveau erreichen und der Weg dahin wird holprig sein. Zudem dürfte der Aufschwung in den kommenden Monaten immer wieder durch wiederaufflammende Infektionszahlen beeinträchtigt werden, getreu der Devise: Zwei Schritte nach vorne, einen Schritt zurück.

Steigende Covid-19-Zahlen in den USA

In den Vereinigten Staaten von Amerika beginnt die Zahl der Covid-19-Neuansteckungen in einzelnen Staaten wieder stark zu steigen. Die Ansteckungskurve hat sich in den USA zwar verflacht, im Gegensatz zu Deutschland oder der Schweiz lässt sich aber kein substanzieller Rückgang der Fallzahlen beobachten. Die USA stecken somit eigentlich immer noch in der ersten Welle und es scheint, als haben einige Staaten wie Texas oder Florida eine zu schnelle Wiedereröffnung ihrer Wirtschaften erlaubt. Das Resultat ist ein massiver Anstieg der Neuinfektionen, die in den genannten Staaten sogar die Höchstwerte des Monats Mai übertreffen. Wir erwarten zwar keinen «Lockdown» wie wir ihn im zweiten Quartal hatten, jedoch dürfte die Wiederöffnung der US-Volkswirtschaft langsamer voranschreiten, als die US-Regierung möchte. 

Gegenwind für die V-förmige Erholung

Der Kampf gegen das Coronavirus ist noch nicht vorbei. Dies wurde uns in den letzten 14 Tagen anhand der Zahlen in den USA und Lateinamerika wieder in Erinnerung gerufen. Kurzfristig bremst die Zunahme der Krankheitsfälle in den USA den Aufschwung in der weltweit grössten Volkswirtschaft. Wir sind der Auffassung, dass dieser Effekt nur temporär wirkt und sich das globale Wachstumsumfeld mittelfristig stetig aufhellen wird. In Asien und auch Europa ist die Ausgangslage derzeit etwas besser als in den USA. Die Arbeitslosigkeit in den entwickelten Volkswirtschaften ist zwar hoch, aber wir denken, dass sich in den kommenden Monaten eine Verbesserung abzeichnet. Zudem ist der US-Konsument in einer besseren Verfassung als während der Finanzkrise und hat demzufolge eine grössere Flexibilität. Trotzdem ist der Ruf nach staatlicher Unterstützung unüberhörbar. Wir erwarten daher, dass der Fiskus im zweiten Halbjahr beidseits des Atlantiks weitere Liquidität bereitstellen wird. Vor allem in den USA, wo der Präsidentschaftswahlkampf in die heisse Phase tritt, dürfte dem Konsumenten wohl das eine oder andere Geschenk aus Washington offeriert werden. 

Eine ungeliebte Aktienrally?

Trotz der Kursrally des S&P 500 von über 30% seit den Tiefstständen im März ist die Anlegerstimmung gedämpft. Diese Divergenz wird durch den AAII-Netto-Bull-Bear-Index bestens illustriert. Weitere Anzeichen für die verhaltene Stimmung und Positionierung an den Aktienmärkten sehen wir bei der spekulativen Future-Positionierung im S&P 500 Index, die sich auf dem niedrigsten Stand seit Ende 2016 befindet. Es gibt jedoch einige Risikoindikatoren, die sich wieder im neutralen Bereich befinden. Das lässt darauf schliessen, dass die Marktpositionierung zwar vorsichtig ist, aber nicht mehr so negativ wie noch zu Beginn des zweiten Quartals.

Neutrale Risikopositionierung trifft auf Volatilität

Zu Beginn des dritten Quartals 2020 befindet sich die globale Konjunktur zwar auf einem Erholungspfad, jedoch dürfte die Entwicklung der Corona-Pandemie in den kommenden Wochen für schärferen Gegenwind an den Finanzmärkten sorgen. Wir behalten unsere neutrale Risikopositionierung bei, wobei in allen Anlagekategorien die Selektion klar im Vordergrund steht. Vor allem bei Aktien sollten Investoren keine Experimente wagen. Solide Bilanzen und ein gutes Geschäftsmodell stehen bei der Auswahl im Zentrum. In Schwächephasen kann das Portfolio sehr selektiv mit zyklischen Qualitätswerten ergänzt werden. Im Anleihenuniversum weisen zinslose Staatsobligationen kaum Renditepotential auf, Ausnahme sind langfristige amerikanische Staatsanleihen, die als Absicherung dienen können. Im Fokus bleiben zudem hochwertige Unternehmensanleihen. In jedes Privatkunden-Portfolio gehört selbstverständlich Gold als echter Diversifikator.

 

 

Treffen Sie fundierte Anlageentscheide mit LGT

Globale Markt- und Wirtschaftsentwicklungen auf einen Blick

Abonnieren Sie die aktuellen Marktinformationen als Newsletter

Folgen Sie uns auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Hier werden Sie laufend über die neusten Marktentwicklungen, LGT News und die aktuellen Beiträge im LGT Finanzblog informiert. Weitere Informationen: LGT Social Media.

Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Autor: Thomas Wille, Head Research & Strategy, Email: thomas.wille@lgt.com 
Redaktion: David Wolf, E-Mail: david.wolf@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG

 
Risikohinweis (Disclaimer)

Diese Publikation dient ausschliesslich zu Ihrer Information und stellt kein Angebot, keine Offerte oder Aufforderung zur Offertstellung und kein öffentliches Inserat zum Kaufoder Verkauf von Anlage- oder anderen spezifischen Produkten dar. Der Inhalt dieser Publikation ist von unseren Mitarbeitern verfasst und beruht auf Informationsquellen, welche wir als zuverlässig erachten. Wir können aber keine Zusicherung oder Garantie für dessen Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität abgeben. Die Umstände und Grundlagen, die Gegenstand der in dieser Publikation enthaltenen Informationen sind, können sich jederzeit ändern. Einmal publizierte Informationen dürfen daher nicht so verstanden werden, dass sich die Verhältnisse seit der Publikation nicht geändert haben oder dass die Informationen seit ihrer Publikation immer noch aktuell sind. Die Informationen in dieser Publikation stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen alleine aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheide getroffen werden. Eine Beratung durch eine qualifizierte Fachperson wird empfohlen. Anleger sollten sich bewusst sein, dass der Wert von Anlagen sowohl steigen als auch fallen kann. Eine positive Performance in der Vergangenheit ist daher keine Garantie für eine positive Performance in der Zukunft. Ausserdem unterliegen Anlagen in Fremdwährungen Devisenschwankungen. Wir schliessen uneingeschränkt jede Haftung für Verluste bzw. Schäden irgendwelcher Art aus – sei es für direkte, indirekte oder Folgeschäden –, die sich aus der Verwendung dieser Publikation ergeben sollten. Diese Publikation ist nicht für Personen bestimmt, die einer Rechtsordnung unterstehen, die die Verteilung dieser Publikation verbieten oder von einer Bewilligung abhängig machen. Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, müssen sich daher über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Den mit der Erstellung dieses Berichtes betrauten Personen ist es, im Rahmen interner Richtlinien, freigestellt, den in diesem Bericht erwähnten Titel zu kaufen, zu halten und zu verkaufen.

Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Redaktion: Alessandro Fezzi, +41 44 250 78 59, E-Mail: lgt.navigator@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG
Konsumentenpreise (J/J)
MEZLandIndikatorAktuell09:15ESMarkit PMI52.109:45ITMarkit PMI50.109:50FRMarkit PMI51.709:55DEMarkit PMI51.410:00EUMarkit PMI51.510:30GBMarkit/CIPS PMI49.710:30EUSentix: Investorenvertrauen-5.815:45USMarkit PMI51.616:00USISM PMI: Dienstleistungen55.1